Google Play Protect: Android wird sicher!


Google hat auf der I/O 2017 ein neues Feature für den Google Play Store angekündigt: Einen Virenscanner, der auf den Namen "Google Play Protect" hört. Dieser soll die, von vielen Kritikern als virengefährdet geltenden Android-Smartphones vor eben jenen unerwünschten "Progrämmchen" schützen. Meiner Meinung nach ist es zwar echt super, dass Google sich um die Sicherheit seiner Nutzer aktiv kümmert, aber so dringend nötig wie viele meinen ist es dann auch wieder nicht. Der beste Virenscanner ist immer noch das Gehirn. Wer seine Apps ausschließlich aus offiziellen Quellen bezieht und dort keine unbekannten "shady" Programme herunterlädt wird mit einer Chance von 99% keinen Virus bekommen. Es gibt jedoch auch genügend Nutzer, die jeden noch so gut klingenden Sch*** ausprobieren müssen und fest daran glauben, dass man neue Emojis für WhatsApp durch einen Klick auf diesen gar nicht seltsam aussehenden Link freischalten kann. Ich glaube ihr wisst, was ich meine. 😐
Und für genau diese Art Nutzer kommt eine zusätzliche Sicherheitsfunktion im Play Store gerade richtig.

Außerdem kommt aber noch eine schützende Neuerung ins Android-Universum: Warnungen vor unsicheren oder Phishing-Seiten im Chrome-Browser. Das ist meiner Meinung nach eine der besten Arten, die Sicherheit auf Android-Geräten und auch die wertvollen Daten, die der Browser über seinen Nutzer weiß, nachhaltig zu schützen. Good Job, Google! 👍


Google Play Protect bringt aber nicht nur rein protektive Funktionen mit, sondern verschmelzt auch den Android Device Manager mit dem Play Store. Solltet ihr euer Smartphone verlieren, oder es euch geklaut werden, dann ist es jetzt noch einfacher, es aus der Ferne zu sperren oder zu löschen. Bisher war das nur möglich, wenn man die App "Find My Device" auch auf dem Gerät installiert hatte.

Abonnieren via E-Mail